Jubiläum: 300 Jahre

mgt_hochformat_-c-jochen-quast

Alles nahm seinen Anfang als der Markgraf Georg Wilhelm von Brandenburg-Bayreuth das „Hochfürstliche Opern- und Komödienhaus“ erbaute und am 10. Januar 1719 mit der Oper „Argenis und Poliarchus“ eröffnete. Nun, 300 Jahre und viele, viele Theateraufführungen später, wollen wir mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt das nunmehr älteste bespielte Barocktheater Süddeutschlands gebührend feiern.

Herzlichen Glückwunsch, altes Haus! Beim Jubiläumswochenende (18.-20.01.19) erwartet die Besucher am Freitag, 18.01.19, die Buchpräsentation „300 Theater Erlangen – Vom hochfürstlichen Komödienhaus zum Stadttheater der Zukunft“ (herausgegeben von Karoline Felsmann und Susanne Ziegler), die Premiere von Brechts DER AUFHALTSAME AUFSTIEG DES ARTURO UI sowie eine große Premierenparty im ganzen Haus.
Am Samstag, 19.01.19, geht es in dem Symposium zum Thema "Stadttheater der Zukunft" darum, die das Stadttheater-Modell zukunftsfähig bleiben kann und am Sonntag, 20.01., starten wir mit einem Jazz-Brunch in den Tag und feiern ein Jubiläumsfest in Kooperation mit dem Förderverein Theater Erlangen.
Eine LANGE NACHT DES TRESENLESENS am 16.03.19 bietet drei der beliebten Kneipen-Lesungen am Stück.

Am 11., 12. und 13.04.19 können die Zuschauer bei Heike Schmidts Gastspiel BED&BREAKFAST eine ganze Nacht im Markgrafentheater verbringen.
"Zähl bis 300!" - die Feierlichkeiten werden mit einem Festwochenende vom 03.-05.05.19 voller Highlights beendet. (). Klaus Gehre wird mit seiner Live-Film-Inszenierung George Orwells FARM DER TIERE unkonventionell in Szene setzen und FEMDOM, das Gewinnerkonzept des Regiewettbewerbs ihre Ideen zum Thema „Macht“ präsentieren. Zudem zeigt die neu gegründete Bürgerbühne ihre erste Produktion: WO WOHNEN? setzt sich mit dem Problem bezahlbaren Wohnraums auseinander und wird auf der mobilen Bühne im Stadtraum gezeigt. Ein Kultursonntag mit Live-Musik, Führungen und vielem mehr rundet die Jubiläumsfeierlichkeiten ab.

b2_logo_4c_medienpartner_sw_schmal