Partnerschaften

In der letzten Spielzeit ist das Theater Erlangen in zwei Partnerschaften mit Schulen und der Stadtbibliothek gestartet.

Wir freuen uns, dass diese Kooperationen weitergeführt werden und noch vier weitere dazu gekommen sind. Wenn Sie Interesse an einer Partnerschaft haben, melden Sie sich gerne bei uns unter theaterpaedagogik@theater-erlangen.de.

Unsere Partnerschaften in der Spielzeit 2017/2018 sind:

Theater? Von Anfang an!
Wir freuen uns über diese erste Kindergarten- Partnerschaft mit dem Matthäus-Kinderhaus Uttenreuth. Bereits in der Spielzeit 16 / 17 arbeiteten das Theater Erlangen und das Kinderhaus zusammen. Diese Saison begleiten die Kinder die neue Produktion ES WAR EINMAL …3 schon während der Probenzeit, durchforsten das Theater und setzen sich selbst künstlerisch mit den Kindergeschichten auseinander.

Kulturfüchse
Seit zwei Jahren kooperiert das Theater Erlangen mit der Hermann- Hedenus-Grundschule und dem Kunstpalais. Wir laden Grundschulkinder dazu ein, ihre kulturelle Heimat selbst zu entdecken. Angestoßen wurde das Projekt durch die Teilnahme am Förderprogramm Kunst und Spiele der Robert Bosch Stiftung und Stiftung Brandenburger Tor. Die Klassenstufen 1–4 werden als Kulturfüchse weiterhin kulturelle Fährten in ihrer Stadt aufnehmen, in Theater und Kunstpalais auf die Pirsch gehen und allerlei Schätze erbeuten.

Theaterberauscht
Das künstlerische Team kommt mit der Inszenierung RAUSCHEN zu den Schüler*innen der Hermann- Hedenus-Mittelschule in die Klassen und in den Unterricht. Schon während des Stückes erleben sich die Schüler*innen als selbstwirksam, bindet diese Inszenierung sie doch aktiv ein. Und es soll nicht bei dieser einen Stunde bleiben – das Rauschen wird fachspezifisch vor- und nachbereitet.

Texte und Theater
Die Kooperation zwischen der Stadtbibliothek Erlangen, der Eichendorffschule Mittelschule und dem Theater Erlangen geht in die zweite Runde. Die Schüler*innen des 7. Jahrgangs lernen die Stadtbibliothek und das Theater Erlangen als Lebensorte kennen und erobern schließlich mit einem „Bookslam ©“ selbst die Bühne des Theaters. In diesem Jahr werden Huck Finn und Jim aus dem gleichnamigen Theaterstück die Schüler* innen auf ihrem Weg auf die Bretter, die die Welt bedeuten, begleiten.

Es ist uns (un)möglich [(Non) possumus]
Die Partnerschaft zwischen dem Theater Erlangen und dem Marie- Therese-Gymnasium geht ins zweite Jahr. In der Spielzeit 16/17 hieß es für den 9. Jahrgang „Mit Romeo und Julia ins Klassenzimmer“. Dieses Jahr geht es für den 9. Jahrgang mit DIE PHYSIKER um das dramatische und komödiantische Potenzial von Naturwissenschaften. Forschergeist trifft auf ethische Verantwortung, Wissenschaft auf Philosophie und wird stetig begleitet vom Bezug zur nationalen wie internationalen Geschichte.

M(e)INTheater
Das Ohm Gymnasium ist Teil des MINT-Netzwerkes (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Mit dieser Partnerschaft soll die kulturelle Bildung auch in den MINT-Fächern etabliert werden, stoßen diese Wissenschaften ohnehin an Fragen der Ethik und Logik. In dieser Kooperation wird fächerübergreifend gearbeitet. Verknüpftes Wissen ist bleibendes Wissen. Dürrenmatts DIE PHYSIKER steht für den 9. Jahrgang im Mittelpunkt.

Rückblick auf die Partnerschaften 2016/2017:

mtg-2

Mit Romeo und Julia im Klassenzimmer – Kooperation mit dem Marie-Therese-Gymnasium

theaterfuehrungtextundtheater2

Text und Theater – Kooperation mit der Eichendorffschule und der Stadtbibliothek