Pinocchio

nach Carlo Collodi

Geppetto bekommt einen magischen Holzscheit geschenkt, schnitzt daraus eine Puppe und nennt sie Pinocchio. Als diese zu sprechen beginnt und sich bewegt, schickt Geppetto sie zur Schule. Da Pinocchio neugierig und unerfahren ist, verstrickt er sich in allerlei Schwierigkeiten. Berühmt berüchtigt ist seine Nase, die bei jeder Lüge wächst, bis seine ereignisreichen Prüfungen bestanden sind und aus ihm zur Freude Geppettos ein „richtiger“ Junge wird.

Auch in diesem Jahr bietet das Theater Erlangen die WILLKOMMEN!-Aktion in Kooperation mit EFIE e.V. (Ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuung in Erlangen) an. Mit der WILLKOMMEN!-Aktion möchten wir ermöglichen, dass Erlanger Familien und Flüchtlingsfamilien gemeinsam unser Weihnachtsmärchen PINOCCHIO besuchen und so neben einem Theatererlebnis auch eine Gelegenheit zur Begegnung schaffen. Interessierte können (zusätzlich zu ihren eigenen Theaterkarten) an un­serer Tageskasse zum Sonderpreis von 6,– Ein­trittskarten für die Sonntagsvorstellungen von PINOCCHIO am 27.11. (15 Uhr), 04.12. (15 Uhr) oder 18.12. (15 Uhr) kaufen. Diese verblei­ben bis zum Vorstellungstag bei un­serer Kasse. Die Organisation EFIE e.V. vermittelt die bezahlten Karten an Flüchtlingsfamilien und Jugendliche. Nach der Vorstel­lung laden wir Sie herzlich ins Foyercafé zur Begegnung bei Kaffee, Kakao und Kuchen ein. Zusammen mit unserer Theatermalerin Michaela Fuchs-Jalloh können die Kinder tolle Marionetten basteln.

Regie, Fassung, Ausstattung … Albrecht Hirche
Musik … Miriam Berger
Dramaturgie … Udo Eidinger
Körpertraining … Myrto Kontoni

Besetzung

Pinocchio
Mario Neumann
und
Miriam Berger
und
Meryem (Jackson) Öz
und
Robert Naumann
und
Lea Schmocker
und
Caspar Weimann

Spielort

Markgrafentheater
Dauer ca. 1 Stunde und 10 Minuten,
keine Pause

ab 6 Jahren