Bestätigung

von Chris Thorpe
aus dem Englischen von Katharina Schmitt
Deutsche Erstaufführung

In der Kognitionspsychologie nennt man die Neigung von Menschen, Informationen so auszuwählen, zu ermitteln und zu interpretieren, dass diese die eigenen Erwartungen erfüllen: „unbewusster Bestätigungsfehler“. Chris Thorpe macht daraus ein szenisches Gedankenexperiment. Als weißer Linker sucht der Protagonist den intensiven Austausch mit einem rechtsextremen Nationalisten. Er analysiert seine eigenen Vorurteile, die Überredungsstrategien des anderen und ist dabei immer bemüht, offen zu bleiben.

Interview mit dem Regisseur

Regie … Pascal Wieandt
Bühne, Kostüme & Video … Kathrin Hauer
Dramaturgie … Udo Eidinger

Besetzung

Mit
Violetta Zupančič
und
Mario Neumann

Spielort

Garage
Dauer 1 Stunde und 30 Minuten,
keine Pause
Publikumsgespräch im Anschluss

Wir weisen Sie darauf hin, dass während der Vorstellung stroboskopähnliche Effekte eingesetzt werden.

Termine

weitere Termine folgen

Fotos © Jochen Quast
Video © Florian Reichart