Mittelreich

nach dem Roman von Josef Bierbichler
(Wiederaufnahme)

Nach der letzten Vorstellung am Sonntag, den 8. Januar 2017 findet im Foyercafé ab ca. 21 Uhr ein Publikumsgespräch mit Autor Josef Bierbichler statt.

Jahrhundertchronik einer bayerischen Seewirtschaft
Vor den Toren von „Minga“ hält Anfang des 20. Jahrhunderts der Tourismus Einzug. Der junge Pankraz muss auf Wunsch des Vaters seinen Traum vom Singen aufgeben und die heimische Seewirtschaft übernehmen. Erholungssuchende Städter bringen Kultur und Geld, aber zugleich prallen die Lebensentwürfe ungebremst aufeinander. Zwei Kriege bescheren dem Dorf neben zahlkräftigen Gästen auch weniger willkommene, und so mischen sich einquartierte Ausgebombte, entflohene Zwangsarbeiter und ehemalige KZ-Häftlinge unter die Sommerfrischler. Aus Pankraz wird zwar ein erfolgreicher Seewirt – mittelreich, könnte man sagen –, aber er schafft es nicht, sich selbst und die Familie, besonders seinen Sohn Semi, von ererbten Pflichten zu befreien.

Der Schauspieler Josef Bierbichler breitet sein autobiografisch gefärbtes Familienepos über 100 Jahre und drei Generationen aus und zeigt darin einen faszinierenden Mikrokosmos aus Heimat und Fremde, ­Toleranz und Verbohrtheit. Thomas Krupa wird MITTELREICH in einer eigenen Bühnenfassung inszenieren.

Regie, Bühne … Thomas Krupa
Kostüme ... Nina Hofmann
Musik ... Mark Polscher
Dramaturgie ... Linda Best / Karoline Felsmann
Licht ... Thomas Krammer
Ton ... Christoph Panzer / Hans-Christian Fuss

Besetzung

Pankraz, der Seewirt
Matthias Breitenbach
Theres, seine Frau
Uta Krause
Semi, ihr Sohn
Mario Neumann
Viktor
Frank Albrecht
Philomena
Violetta Zupančič
Hertha/Kammersängerin Krauss/Frau Meinrad
Lea Schmocker
Lot/Fräulein Zwittau/Pater Ezechiel
Hermann Große-Berg
Dinewitzer/Tucek/Kranz/Laie
Ralph Jung
Ziegltrum/Spezialist/Huber
Stephan Weber

Spielort

Markgrafentheater
Dauer 3 Stunden, eine Pause
Einführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn
Publikumsgespräch mit Josef Bierbichler im Anschluss an die letzte Vorstellung am 08.01.17 ab ca. 21.00 Uhr

Termine

weitere Termine folgen
Fotos © Jochen Quast
Video © Norbert Goldhammer, Fa. Werksbild