Alice im Wunderland

von Lewis Carroll, für die Bühne bearbeitet von Jürgen Popig
im Rahmen der 37. Erlanger Schultheatertage

Alice wird während eines langweiligen Schultages auf ein weißes Kaninchen aufmerksam, dem sie schließlich in dessen Kaninchenhöhle folgt. Dabei landet sie in einem traumartigen Wunderland, das vor Absurditäten nur so strotzt. Bei dem Versuch, dem Kaninchen zu folgen, passieren ihr zahlreiche Missgeschicke. So begegnet sie z.B. einem Säugling, der sich plötzlich in ein Schwein verwandelt oder einer Grinsekatze, die verschwindet, bis nur noch ihr Grinsen sichtbar ist. Neben einer unendlichen Teeparty kommt sie auch noch zu einem Croquet-Spiel mit vermenschlichten Spielkarten, bei dem die Herz-Königin alle köpfen will. Alice kann das alles gar nicht glauben – oder war dies doch nur ein Traum?

Theater-AG der Max- und Justine-Elsner-Grundschule
Leitung: Sandra Weißmann-Ballbach

Spielort

Garage
Dauer 1 Stunde

Termine