Foyergespräch: Die Macht der Politik

Der Bayerische Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein
im Gespräch mit Prof. Dr. Michael von Engelhardt

Der Begriff Macht ist heute oft negativ besetzt. Vor allem Politikern wird häufig vorgeworfen, es ginge ihnen nur um die Macht. Doch Macht ist notwendig, um die Gesellschaft gestalten zu können. Wo aber endet notwendige Macht und wann beginnt Machtmissbrauch und Machterhalt als Selbstzweck? Was ist in der politischen Auseinandersetzung erlaubt und wo wird die Grenze zu politischer Hetze und Demagogie überschritten? Wie kaum ein anderer Politiker hat der ehemalige Bayerische Innenminister und Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein sich immer wieder mit großer Offenheit zu Problemen der politischen Macht geäußert. Anlässlich der Uraufführung der Dramatisierung von Salman Rushdies "Golden House" am Theater Erlangen spricht der Soziologe und Vorsitzende des Fördervereins Theater Erlangen Prof. Dr. Michael von Engelhardt mit Dr. Günther Beckstein über Macht in der Politik - eine Thematik, die nicht zuletzt auch durch die jüngsten Landtagswahlen in Deutschland und die Kongresswahlen in den USA an zusätzlicher Aktualität gewonnen hat.

Zu Gast: Dr. Günther Beckstein (Bayerischer Ministerpräsident a.D.)
Moderation: Prof. Dr. Michael von Engelhardt (Vorsitzender des Fördervereins Theater Erlangen)
In Kooperation mit dem Förderverein Theater Erlangen

Spielort

Foyercafé
Eintritt frei, mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache

Termine

Foto: (c) CSU