Wo wohnen?

Stationendrama der Bürgerbühne des Theater Erlangen
Eintritt frei, Anmeldung empfohlen über service@theater-erlangen.de

Für fast alle gilt: Wer nach Erlangen ziehen möchte, braucht einen langen Atem bei der Wohnungssuche. Oder ein Einkommen deutlich oberhalb des Durchschnitts. Mehr Wohnungen müssen also her. Oder? Wenn es so einfach wäre…

Daher nimmt sich die Bürgerbühne des Theater Erlangen in ihrem ersten Projekt zweier zentraler Fragen an: Soll Erlangen weiterwachsen? Und: Wie möchte ich zukünftig wohnen? Daraus entsteht eine Trilogie an drei Orten der Stadt, die verschiedene Sichtweisen auf diese aktuelle Thematik ermöglichen.

Alle drei Teile stehen für sich und können auch einzeln besucht werden. Die 1. Station im Theaterhof bietet einen ersten theatralen Einblick ins Thema und fragt nach Wohnträumen. Die 2. Station im Rathaus widmet sich der Frage, welche konkreten Möglichkeiten der Wohnraumschaffung in Erlangen bestehen und welche Rollen Bürgerschaft und Politik dabei einnehmen. Die 3. Station in der Mönauschule fragt nach neuen Wohnkonzepten und einem neuen Miteinander beim Thema Wohnen.

Wenn Sie mehr wissen wollen:
Notizen zum Stück von Regisseur Matthias Spaniel


Mit freundlicher Unterstützung

schultheatertage-sparkasse-web

Regie ... Matthias Spaniel
Bühne & Kostüme ... Sandra Dehler
Spielleitung/Theaterpädagogik ... Camilla Schlie
Dramaturgie … Udo Eidinger

Spielort


Alle drei Teile stehen für sich und können auch einzeln besucht werden.

Eintritt frei, aber begrenztes Platzangebot: Anmeldung empfohlen über service@theater-erlangen.de

Termine

Dem Ensemble der Bürgerbühne gehören an:
Amelie Hetterich, Barbara Rößner, Dietmar Wanner, Elif Kirmizi Alsan, Erika Wolter, Isabel Klein, Johannes Bär, Leo Turowski, Marlene Senska, Martina Dorsch, Monica Zeller, Sabine Rosteck, Sarah Kuhn, Silke Scheller, Yannik Ambrusits

Fotos (c) Stefan Richwien