Die Räuber

von Friedrich Schiller

Landestheater Schwaben

Karl hat es mit dem wilden Studentenleben ziemlich übertrieben, steht nun vor einem Berg Schulden und wird sogar polizeilich verfolgt. Er schreibt Graf Maximilian Moor, seinem Vater, um sich zu entschuldigen und von nun an ein geordnetes Leben zu führen. Doch sein Bruder Franz, der unter der mangelnden Zuneigung des Vaters leidet und krankhaft eifersüchtig ist, manipuliert den Brief. Es kommt zum Eklat: Karl, der einstige Lieblingssohn, wird vom Vater verstoßen und lässt sich zum An- führer einer Räuberbande wählen.

Regie ... Julia Prechsl
Bühne und Kostüme ... Birgit Leitzinger
Musik ... Fiete Wachholtz

Spielort

Markgrafentheater

Termine