Auf hoher See

Groteske von Sławomir Mrożek

Drei Herren alleine auf einem Floß im weiten Ozean. Die Schiffbrüchigen haben Hunger, doch die Vorräte sind zu Ende, also bleibt ihnen nichts anders übrig als „jemanden“ zu essen. Aber wen? Zur Entscheidungsfindung folgen sie dem demokratischen Weg: Freie, aber geheime Wahlen mit Wahlkampf: Reden, Versprechungen und taktische Tricks, um Mehrheiten zu bekommen. Die Parabel aus dem Jahr 1961 nimmt die Mechanismen des politischen Systems auf absurd-komische Art und Weise unter die Lupe.

Spielort

Garage

Premiere: 25.04.2020

Regie ... Eike Hannemann
Bühne und Kostüme ... N.N.
Dramaturgie ... Udo Eidinger