Lindy Annis (US/DE)

Frankenstein – Ein Papierstück
im Rahmen des 21. internationalen figuren.theater.festival

Die in Berlin lebende US-amerikanische Künstlerin Lindy Annis präsentiert in Erlangen gleich zwei ihrer Arbeiten aus ihrem Langzeitprojekt „The Body Archive“ – einem Werkkomplex, in dem das Medium Papier zentrales Element ist.
In „Frankenstein – Ein Papierstück“ erschafft sie mithilfe ihres eigenen einen neuen Körper aus weißen Papierblättern, wobei ihre Körperformen einen Prozess der Transformation durchlaufen. In diesem Schöpfungsakt entsteht eine grotesk erscheinende Figur – eine Anlehnung an den 1818 erschienenen Roman „Frankenstein oder Der moderne Prometheus“ von Mary Shelley. Neben Ausschnitten aus dem Roman werden während der Performance auch eigene Texte der Künstlerin rezitiert.
Den eigenen Körper sowohl als Beobachtungsgegenstand als auch als Versuchsobjekt zu nutzen sowie die Praxis des Erforschens als künstlerisches Mittel einzusetzen, ist charakteristisch für Lindy Annis‘ multidisziplinäre Arbeiten aus den Bereichen Performance, theatrale Installation, bildende Kunst, Lecture und Videokunst.

Vom 24. Mai bis zum 2. Juni ist zudem Lindy Annis‘ Installation „Simple Souls“ im Kunstverein – Neue Galerie zu sehen.

www.lindyannis.net

Konzept, Choreografie, Spiel, Figurenbau: Lindy Annis | Text: Mary Shelley, Lindy Annis

Spielort

Garage
Dauer 25 Minuten, in englischer Sprache

www.figurentheaterfestival.de

Termine