Schweig Bub!

von Fitzgerald Kusz

Landestheater Coburg

Ein fränkischer Klassiker: Eine kleinbürgerliche Familie feiert die Konfirmation des 14-jährigen Fritz und hat die ganze Verwandtschaft eingeladen. Während die bemühte Mutter auf den Pfarrer wartet, der ihre Gesellschaft noch beehren wollte, sprechen die Gäste den alkoholischen Getränken zu und die Familienstreitigkeiten nehmen unaufhaltsam ihren Lauf. Je später die Stunde, umso haltloser lässt man sich gehen. Während die Feier mehr und mehr entgleist, bekommt der Konfirmand von der Mutter nur zu hören: „Schweig Bub, sonst wird das Essen kalt!“
1976 wurde Fitzgerald Kusz, der in Nürnberg lebt und arbeitet, mit seinem ersten Theaterstück Schweig, Bub! einem breiten Publikum im deutschsprachigen Raum bekannt. In seinen Dramen und Drehbüchern sowie zahlreichen Lyrikbänden zeigt sich Kusz immer wieder als Meister pointierter Szenen und knapper Poesie.

Regie ... Matthias Straub
Bühne ... Till Kuhnert
Kostüme ... Carola Nokes

Spielort

Markgrafentheater

Termine