Matthias Kaschig

Regisseur

Matthias Kaschig, geboren 1976, studierte, nach der Gründung einer eigenen Theatergruppe in Freiburg, Regie an der Universität Hamburg. Er assistierte am Staatstheater Stuttgart und arbeitete seit 2004 als freier Regisseur unter anderem am Deutschen Theater Berlin, am Theater Bonn, am Schauspiel Essen, am Volkstheater München, am Staatstheater Mainz, am Theater Heidelberg sowie an den Theatern Bremen und Luzern.

Für seine Inszenierung von Lukas Bärfuss’ PARZIVAL am Konzert Theater Bern wurde er in der Kritikerumfrage der Fachzeitschrift Theater heute 2010 als bester Nachwuchsregisseur nominiert, im darauffolgenden Jahr war er für die Inszenierung TRIUMPH DER LIEBE, ebenfalls am Konzert Theater Bern, erneut nominiert.

Von 2015 bis 17 war Matthias Kaschig Hausregisseur am Deutschen Theater Göttingen. 2018 machte er eine berufsbegleitende Weiterbildung für Theater- und Musikmanagement an der Ludwig-Maximilians-Universität München in Kooperation mit dem Deutschen Bühnenverein und der Theaterakademie August Everding. 2019 inszenierte er Rebekka Kricheldorfs DAS HAUS AUF MONKEY ISLAND am Staatstheater Oldenburg und eine Neufassung von Kleists MICHAEL KOHLHAAS am Theater im Marienbad in Freiburg.

Am Theater Erlangen wird er in der Spielzeit 2019.20 Heinrich Manns DER UNTERTAN inszenieren.