(R)Evolution

Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert von Yael Ronen und Dimitrij Schaad, inspiriert von Yuval Noah Harari

Fernsehverbot am Abend, weil man zu unruhig schläft? Der Kühlschrank ist verriegelt, weil der Kalorienverbrauch schon erreicht ist. Kinder stellt man sich beim Gen-Doktor per Katalog zusammen. Cyber-Sex ersetzt körperlichen Kontakt. Und wer sich der technischen Welt verschließt, steht bereits unter Generalverdacht, der Terrororganisation der Naturalisten anzugehören.
Im Jahr 2040 hat die Künstliche Intelligenz in Form von Alecto die Führung längst übernommen. Was einst als Hilfsmittel erfunden wurde, kontrolliert und formt eine neue optimierte und regelkonforme Gesellschaft. Sie weiß immer schon im Voraus, was den Figuren im Stück zustoßen wird: Jobverlust, Scheidung, Vereinsamung, Tod …
Anhand von zwei Paaren und einer verlassenen Frau werden auf äußerst amüsante Art und Weise große gesellschaftliche Veränderungen in persönlichen Geschichten erzählt.
Die tragikomische Zukunftsvision basiert auf dem Sachbuch „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“ des Historikers Yuval Noah Harari.
Am Thalia Theater Hamburg wurde das Stück 2020 von Yael Ronen uraufgeführt und seitdem mehrfach nachgespielt.

Regie … Elina Finkel
Bühne & Kostüme … Elena Bulochnikova
Dramaturgie … Karoline Felsmann

Besetzung

Dr. Stefan Frank, Alecto
Hermann Große-Berg
Richard "Ricky", Freund von Dr. Stefan; Alecto von René
Oliver Jaksch
René, Mann von Lana; Alecto von Ricky und Dr. Frank
Justin Mühlenhardt
Lana, Frau von René; Alecto von Tatjana
Juliane Böttger
Tatjana, Ex-Frau von René; Alecto von Dr. Frank
Alissa Snagowski

Spielort

Markgrafentheater

Premiere: 25.06.22

Dauer: 1 Stunde 50 Minuten ohne Pause
Einführung: 30 Min. vor Beginn im Foyercafé (außer bei der Premiere)

Fotos(c)Jochen Quast
Video (c) Norbert Goldhammer

Termine

  • Fr 30.09.2022, 19:30 Wiederaufnahme
  • Sa 01.10.2022, 19:30
  • Do 20.10.2022, 19:30
  • Fr 21.10.2022, 19:30