FÄM! Den Sexismus kaputt reflektieren (AT)

Ein theatraler Beitrag zur feministischen Recherche des FÄM-Clubs

Nach vielen, langen, virtuellen Reflexions- und Diskussionsrunden mit Expertinnen hat FÄM trotz Corona mit Historikerinnen,
Psychologinnen und anderen Expertinnen aus der ganzen Republik das Thema Frausein beleuchtet.

FÄM ist überzeugt, dass der Feminismus nach wie vor unbeliebt und unverstanden ist und deswegen noch wichtiger als gedacht. Von der „Freiheit der Frau zur Lust“ bis hin zur „Kritischen Männlichkeit“ wurde im FÄM-Club informiert, debattiert und miteinander reflektiert.

Es entsteht ein Theaterabend vielleicht ohne Happy End, aber mit einem Lichtblick: Am Ende liegt der Sexismus darnieder, vielleicht nur kurzzeitig kaputt reflektiert auf dem Schlachtfeld der Geschlechter, auf dem wir versuchen, uns den gesellschaftlichen Wandel hart zu erkämpfen.