Förderung durch die Kulturstiftung des Bundes

Die von der Kulturstiftung des Bundes einberufene Jury für dive in. Programm für digitale Interaktionen hat sich für ein Projekt des Theater Erlangen entschieden, das nun bis zum Dezember 2021 mit Fördergeldern in Höhe von 182.300 Euro realisiert werden kann. Mit dive in. Programm für digitale Interaktionen will die Kulturstiftung des Bundes bundesweit Kulturinstitutionen darin unterstützen und motivieren, mit innovativen digitalen Dialog- und Austauschformaten auf die aktuelle pandemiebedingte Situation zu reagieren. Hierfür werden 10 Millionen Euro aus dem Rettungs- und Zukunftspaket der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien NEUSTART KULTUR zur Verfügung gestellt. Das Projekt des Theater Erlangen mit dem Titel DDP – Digital Dialog Plakat umfasst eine Erweiterung der bestehenden Theater-App, mittels derer man inhaltlich spielerisch und visuell in das Theater eintauchen kann.

Die Plakate und Inhalte im öffentlichen Raum werden zu einer Spielfläche für zahlreiche Interaktionen. Fünf Prototypen sollen für und mit unterschiedlichen Zielgruppen entwickelt werden und Erlangerinnen von der Schulklasse bis zu den Bewohnerinnen eines Altenheims aktive Teilhabe am Theater ermöglichen. Insgesamt erhalten 68 Projekte gegenwartsorientierter Kulturinstitutionen sowie Gedenkstätten, Bibliotheken, Soziokulturelle Zentren, Archive mit Archivgut in künstlerischen Sparten und Festivals Unterstützung durch das Programm dive.in.

ksb_programmlogo_dive_in_de_rgb