Die Eisbärin

Klassenzimmerstück

Ins Klassenzimmer stürmt Mona, eine junge Frau, die offensichtlich die Lehrperson kennt, Schüler*innen anquatscht und pausenlos Videos von sich aufnimmt. Wie sich herausstellt, hatte sie hier selbst vor vielen Jahren Unterricht. Heute ist sie Influencerin und weiß, wie wichtig es ist, ständig online zu sein und Details aus ihrem Privatleben preiszugeben, um die Fans bei Laune zu halten. Ob alle Videos und Postings der Realität entsprechen oder ob dabei auch mal kräftig nachgeholfen wird, sei dahingestellt. Ihre Fans kennen sie als Eisbärin. Mona gerät ins Plaudern mit den Schüler*innen und erinnert sich dabei mehr und mehr an ihre eigene Zeit in der Klasse. Vor allem an Tanja, deren Meinung damals so sehr zählte. Aber wie wichtig ist es eigentlich, was andere über einen denken? Wie weit sollte man gehen und was tun, um gut dazustehen? Und kommt es darauf überhaupt noch an in einer Zeit, in der Fakten ganz leicht gefälscht werden können? Was ist echt und was fake? Kann Mona selbst noch den Unterschied erkennen zwischen Selbstbewusstsein und Selbstdarstellung?
Eva Rottmann hat für ein junges Publikum wichtige Themen spielerisch aufbereitet: Realität und Fiktion, Mobbing, Fake News und den Umgang mit Social Media.

Regie … Luise Walter
Dramaturgie … Veronika Firmenich

Spielort

Erlangen und Umgebung | Klassenzimmerstück Buchungsanfragen bitte per E-Mail an klassenzimmerstuecke@theater-erlangen.de

Premiere: 18.10.22

Buchung von mobilen Stücken:
klassenzimmerstücke@stadt.erlangen.de
Tel.: 09131 862185

Termine

  • Tue 18.10.2022, premiere
ab 10 Jahren, mobil