Ich* – Die neue Uni*Diversität (AT)

Ein Rechercheprojekt der Bürgerbühne Erlangen

Darf man auf einer Theaterbühne einen rassistischen Witz erzählen? Und wenn ja: wer? Und vor allem: zu welchem Zweck? Welche Rolle spielt Identität, welche politische Korrektheit in unserem Alltag? Und wie positioniert sich die Universität in diesem Zusammenhang, in deren Umfeld zahlreiche dieser Debatten mal entstanden sind?
Für sein drittes Rechercheprojekt sucht das Theater Erlangen spielfreudige Erlanger*innen, die Lust am Probieren und Theaterspielen haben und idealerweise in Erlangen studieren, studiert haben oder etwas zum Thema beitragen können. Unter der Regie von Matthias Spaniel versucht die Bürgerbühne einen Blick auf die Gegenwart jenseits der Empörung und fragt: Wofür lohnt es sich zu streiten? Und wie sachlich und angstfrei können wir das überhaupt noch?

Erfahrungen im Theaterspiel werden nicht vorausgesetzt. Viel wichtiger sind Lust und Zeit, sich im Team mit dem Thema über einen längeren Zeitraum zu beschäftigen.

Regie ... Matthias Spaniel
Dramaturgie ... Udo Eidinger
Theaterpädagogik ... Antonia Ruhl

Premiere: 26.06.21

Auswahlworkshop am 28.11.20, 14.00–16.00 Uhr
Der Ort wird kurzfristig bekanntgegeben.

Anmeldungen unter dramaturgie@theater-erlangen.de